Grundschule

Hirschfelde - Ostritz

Elternseite

Herzlich willkommen zum Schuljahr 2019/20

 

Wichtige Informationen für die unterrichtsfreien Tage und die Zeit der Schließung

Bitte lesen Sie den Elternbrief und nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu uns auf. Alle Veranstaltungen, Elternabende, GTA, Elterngespräche, ... sind abgesagt.

 IMG 5081

Liebe Eltern,

auf der Homepage des LaSuB, https://www.lasub.smk.sachsen.de/, wurde für Eltern eine Informationen zur schulpsychologischen Beratung während der Corona-Pandemie

unter

https://www.lasub.smk.sachsen.de/schulpsychologische-beratung-im-freistaat-sachsen-4207.html  bereit gestellt.

 

4. Informationsbrief 03.04.2020


Liebe Eltern,
nun sind wir gleich in der Woche vor den Osterferien und der Abgabetermin der Lernaufgaben steht bevor. Ich möchte Ihnen mitteilen, wie wir die Abgabe organisieren wollen:


1. Bis spätestens Mittwoch, den 8.4.2020 um 14.oo Uhr, besteht die Möglichkeit für alle die Lernaufgaben sowie die Arbeits- und Übungshefte in der Schule abzugeben oder in den Briefkasten/bereitstehende Kiste zu stecken.
2. Für Ostritzer und Leubaer Eltern werden an diesem Tag an der Bushaltestelle Stadt Dresden, Richtung Zittau, Ecke Bernstädter Straße in der Zeit von 10-11 Uhr Frau Mergel und in der Zeit von 16-17 Uhr Frau Kriese warten und die Arbeiten entgegennehmen.
3. Für Wittgendorfer Eltern besteht die Möglichkeit, die Lernaufgaben in der Zeit von 16-17 Uhr am alten Pfarrhaus abzugeben, dort wartet Frau Menzel.
4. Dittelsdorfer Eltern können Mittwoch ganztägig die Aufgaben bei Frau Menzel in die Kiste vor der Haustür legen.
5. Hirschfelder Eltern haben auch noch die Möglichkeit, die Lernaufgaben von 16-17 Uhr auf dem Marktplatz bei Frau Gärtner abzugeben.
6. Die Schlegler Eltern können die Lernaufgaben in eine Kiste bei Familie Hempel, Dorfstr. 37a, legen. Diese wird von Frau Looke um 17 Uhr abgeholt.
Bitte halten Sie diese Termine unbedingt ein. Alle Lehrerinnen sind am Donnerstag noch einmal in der Schule und holen sich die Lernaufgaben (Arbeitsblätter, Arbeitshefte, andere Hefte) ab, um diese in den Ferien zu kontrollieren.
Noch ein Wort zur Kommunikation. Seit dieser Woche können wir Lernaufgaben über unsere Homepage zur Verfügung stellen. Wir haben für die Klassen Ordner. In einigen Ordnern befinden sich jetzt schon Zusatzaufgaben und für die Klassen 3 und 4 Aufgaben für den Kunstunterricht. Außerdem Grüße an die Kinder zu Ostern. Ich möchte Ihnen die Handhabung kurz erklären:
1. Seite „grundschule-hirschfelde.de“ aufrufen
2. Reiter Schulleben => Online Aufgaben anklicken
3. Klasse auswählen (entweder a/b oder nur die Stufe), an der 2. Zahl in der Klammer ist zu erkennen, wie viel Aufgaben im Ordner sind
4. Aufgaben runterladen, speichern oder ausdrucken
5. Eine Bearbeitung ist in Word-Dokumenten möglich, diese können dann über die Schul-Mail zurückgesandt werden
Nach und nach sollten die privaten Mail-Adressen der Lehrerinnen dazu nicht mehr genutzt werden.


In den Ferien wird die Notbetreuung aufrechterhalten. Benötigen Sie für diesen Zeitraum eine erstmalige Notbetreuung, dann melden Sie sich bitte bis Mittwoch, den 8.4.2020, bei mir. Wie es nach den Ferien weitergeht, ist bis heute noch nicht bekannt. Sobald ich darüber informiert bin, leite ich die Informationen an Sie weiter. Für die Ferien gibt es keine Lernaufgaben.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie trotz allem eine schöne Osterzeit! Bleiben Sie gesund und wenn Sie Fragen haben, können Sie mich gern kontaktieren.


Mit freundlichen Grüßen
E. Fiedler
Schulleiterin

 

 

SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR KULTUS
Postfach 10 09 10 | 01079 Dresden


An alle Eltern von Schülerinnen und Schülern an Schulen in öffentlicher Trägerschaft im Freistaat Sachsen
nachrichtlich: An alle Eltern von Schülerinnen und Schülern an Schulen in freier Trägerschaft


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
die notwendigen Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie stellen uns alle vor vollkommen neue Herausforderungen. Seit 18. März 2020 sind Sachsens Schulen geschlossen — eine noch nie dagewesene Situation. Seither werden unsere Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrerinnen und Lehrern mit Aufgaben versorgt, um von zu Hause aus zu lernen.
Mir ist bewusst, dass Sie als Eltern in diesen Tagen in besonderer Weise gefordert sind. Sie sind selbst in Ihrem Beruf im Einsatz oder arbeiten zu Hause. Gleichzeitig betreuen Sie Ihre Kinder und unterstützen Ihre Kinder dabei, motiviert die Lernzeit zu Hause zu bewältigen. Dafür danke ich Ihnen herzlich.
Gleichzeitig danke ich Ihnen für das breite Verständnis im Zuge der Schließungen unserer Schulen und für die Kreativität, die es ermöglicht, dass der Unterricht aus der Ferne funktioniert. Die Anfragen und Berichte, die mich aus ganz Sachsen erreichen, zeichnen ein sehr unterschiedliches Bild, wie gut es an den einzelnen Schulen gelingt, die Lernzeit zu organisieren.
Bei Fragen oder Unterstützungsbedarf zu den Lernaufgaben können Sie sich direkt an die Schule bzw. an die Lehrkräfte wenden. Diese besondere Zeit kann in gegenseitiger Abstimmung auch für individuelle, auf die Stärken und Schwächen Ihres Kindes bezogene Förderung genutzt werden. Eine gute Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule ist jetzt besonders wichtig.
Ich möchte, dass Sie wissen: Sie als Eltern können und sollen den Unterricht der Schule nicht ersetzen.
Ihre Kinder erhalten von der Schule Lernaufgaben. Die momentane Situation erfordert, dass die Aufgaben zu Hause erledigt werden.

Es ist allen bewusst, dass die Bedingungen für das Lernen zu Hause während der Schulschließungen sehr unterschiedlich sind. Das betrifft die technischen Möglichkeiten der einzelnen Schule ebenso wie das Lernumfeld. Und es betrifft die Angebote der Schulen ebenso wie Ihre persönlichen Unterstützungsmöglichkeiten. Deshalb darf es keine überzogenen Forderungen und keinen Leistungsdruck geben.
Wichtig ist, dass Sie den Kindern eine regelmäßige Zeit zum Lernen ermöglichen. Sie sollte sich keinesfalls über den üblichen Unterrichtstag hinaus erstrecken und natürlich kann sich der Familienalltag nicht nach den Unterrichts- und Pausenzeiten der Schule richten.
Bitte motivieren Sie Ihre Kinder, an den Aufgaben dranzubleiben. Geben Sie Ihrem Kind Anerkennung und Zuspruch, wenn es eine Aufgabe geschafft hat. Sie sollen sich nicht in die Rolle des Lehrers begeben, fördern Sie altersangemessen die Selbstständigkeit.
Die Erfüllung des Lehrplanes im verbleibenden Schuljahr steht nicht im Vordergrund. Dafür wird es im nächsten Schuljahr Möglichkeiten zur Aufarbeitung geben. Auch für Schüler am Übergang in weiterführende Schulen wird das berücksichtigt. Schüler der Abschlussklassen erhalten zeitnah einen Brief, der verdeutlicht, wie sie auf dem Weg zu ihrem Abschluss unterstützt werden. An die Abiturienten wurde dieser Brief schon versandt, denn deren Prüfungen beginnen nach gegenwärtigem Stand nach den Osterferien.
Gestatten Sie mir noch ein Wort zum Umgang mit Medien. Das Fernsehen, der Hörfunk und das Internet bieten derzeit interessante Sendungen und Angebote in vielen Bildungsbereichen an. Über Gesehenes, Gehörtes, Gelesenes lässt sich gut austauschen. So kann die Weltsicht Ihrer Kinder erweitert werden. Unter folgendem Link sind gute Angebote aufgeführt: https://www.medienbildunq.sachsen.de/diqitale-werkzeuqe-in-der-unterrichtsfreien-zeit-undbei-schulschliessungen-5234.html


Liebe Eltern,
Sie, die Lehrkräfte und alle Verantwortlichen stehen vor den gleichen beruflichen und privaten Herausforderungen. Seien Sie versichert, dass wir die fordernden Umstände der Corona-Krise beim weiteren Lernen in der Schule beachten. Die Lehrkräfte sind bestrebt, Ihre Kinder beim Lernen zu Hause angemessen und altersgerecht zu unterstützen. Sie werden transparente Rückmeldungen zu den erfüllten Aufgaben geben. Zu Fragen der Bewertung möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch ein paar Hinweise geben. Sie sind nach Schularten getrennt aufgeführt. Grundsätzlich gilt für alle:
Die Bewertung von Leistungen liegt in der pädagogischen Verantwortung des Lehrers.
Die Erfüllung der Lernaufgaben sollte generell durch die Lehrkräfte mit den Schülern ausgewertet und bewertet werden. Die Einschätzung der Lehrkraft kann auch durch eine Selbsteinschätzung des Schülers ergänzt oder ersetzt werden.
Die Bewertung soll wertschätzend und ermutigend sein und Hinweise für das weitere Lernen enthalten.
Sensibilität ist auch gefragt, wenn der reguläre Unterricht an den Schulen wiederaufgenommen wird. Überzogene Forderungen sind zu vermeiden.
Grundschulen
• In der Grundschule soll auf eine Benotung der erfüllten Lernaufgaben grundsätzlich verzichtet werden. Eine Bewertung der erfüllten Lernaufgaben in Form einer Rückmeldung zum Lernfortschritt und dem jeweiligem weiteren Lernbedarf sollte in jedem Fall erfolgen.
• Die Würdigung beispielsweise von Lernbereitschaft, Zielstrebigkeit, Initiative, Kreativität, Sorgfalt bei der Erfüllung der Aufgaben kann in die Kopfnoten der Schüler einfließen. Dies ist im Sinne einer ermutigenden Erziehung zu nutzen und nicht zum Nachteil der Schüler einzusetzen.
• Lernaufgaben in der Grundschule sollten in erster Linie der Sicherung der erarbeiteten Grundlagen dienen. Neue Lerninhalte, insbesondere im Anfangsunterricht, können nicht durch die Eltern vermittelt werden.
Oberschulen
An den Oberschulen sollte auf eine Benotung weitgehend verzichtet werden. Eine Bewertung der erfüllten Lernaufgaben in Form einer Rückmeldung zum Lernfortschritt und dem jeweiligem weiteren Lernbedarf sollte in jedem Fall erfolgen.
In den Abschlussklassen sollte besonderes Augenmerk auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungsfächer gelegt werden. Lehrkräfte mit nicht prüfungsrelevanten Fächern in den Abschlussklassen sollten ihre pädagogischen Aufgaben auf andere Klassenstufen und ggf. Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf konzentrieren.
Förderschulen
Die Empfehlungen für Grund- und Oberschulen gelten grundsätzlich auch für Förderschulen.
Gymnasien
An den Gymnasien ist eine Benotung mit Blick auf höhere Klassenstufen zunehmend möglich. Auch bisher werden Aufgaben wie Erstellen von Collagen, Referaten, Facharbeiten, Aufgaben zur Ermittlung des Lernfortschritts oder schriftliche Hausaufgaben im Bereich der sonstigen Leistungen außerunterrichtlich erledigt und von der Lehrkraft bewertet. Die Lehrkräfte werden in der gegenwärtigen Situation die Bewertung mit Augenmaß und hoher Sensibilität unter Berücksichtigung der individuellen Lerngegebenheiten vornehmen.
Für die Benotung im Kurshalbjahr 12/11 gilt der Erlass vom 17. März 2020, in dem für dieses Schuljahr die Mindestanzahl der Klausuren aufgehoben wurde. Weiterhin können bis zum Ende des Kurshalbjahres 12/11 am 18. Juni 2020 noch Bewertungen in den sonstigen Leistungen ermittelt werden und in die Benotung des Kurshalbjahres 1 2/11 einfließen. Dies betrifft insbesondere die einbringungspflichtigen Kurse.
Berufliche Gymnasien
Benotungen von zu Hause erledigten schulischen Aufgaben sind möglich. Auch bisher wird bspw. die Belegarbeit in der Qualifikationsphase außerunterrichtlich erstellt und von der Lehrkraft benotet.
Im Abiturjahrgang sollte besonderes Augenmerk auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungsfächer gelegt werden. Für die Benotung im Kurshalbjahr 13/11 gilt, dass für dieses Schuljahr die Mindestanzahl der Klausuren aufgehoben wurde. Weiterhin können bis zum Ende des Schuljahres am 18.06.2020 noch Bewertungen in den sonstigen Leistungen ermittelt werden und in die Bewertung des Kurshalbjahres 13/11 einfließen. Dies betrifft insbesondere auch die einbringungspflichtigen Fächer. Ob der während der Schulschließung neu vermittelte Unterrichtsstoff bewertet wird, entscheiden die Lehrkräfte.
Fachoberschulen
Benotungen von zu Hause erledigten schulischen Aufgaben sind möglich. Auch bisher wird bspw. die Facharbeit in der Klassenstufe 12 außerunterrichtlich erstellt und von der Lehrkraft benotet.
In der Klassenstufe 12 sollten insbesondere die relevanten schriftlichen Prüfungsfächer und die mündliche Prüfung im Fach Englisch im Fokus stehen.
Sowohl in der Klassenstufe 1 1 als auch 12 kann das bereits in der Schule Gelernte gefestigt werden und neue Lerninhalte können hinzukommen. Ob der während der Schulschließung neu vermittelte Unterrichtsstoff bewertet wird, entscheiden die Lehrkräfte. Von der Anzahl der durch die Fachkonferenz festgelegten Leistungsnachweise kann im Schuljahr 2019/2020 abgewichen werden.
Berufsfachschule
Ob der während der Schulschließung neu vermittelte Unterrichtsstoff bewertet wird, entscheiden die Lehrkräfte. Unverschuldete Fehlzeiten, die aufgrund der aktuellen Situation in der berufspraktischen Ausbildung entstehen, gehen nicht zu Lasten des Schülers.
Berufsschule (duale Berufsausbildung, Berufsvorbereitung, Berufliche Grundbildung)
• Der Umfang der häuslichen Aufgaben sollte so bemessen sein, dass die Teilnahme an den Betriebspraktika, soweit diese stattfinden, nicht beeinträchtigt wird. In den Abschlussklassen sollte besonderes Augenmerk auf die Inhalte der schriftlichen Abschlussprüfung gelegt werden. Mit dem Blick auf die Zeit bis zum Schuljahresende ist ein sinnvolles Maß an Noten ins Auge zu fassen, das die besondere Situation berücksichtigt und für die Berufsschüler zu keinen Nachteilen führt. Es ist wünschenswert, dass in möglichst vielen Lernfeldern eine Benotung erfolgen kann.
Fachschule
Zu deren Aufgaben gehören neben der in der Fachschule zu erstellenden Facharbeit u.a. Referate, schriftliche Hausaufgaben sowie sonstige Leistungen. In den Abschlussklassen sollte besonderes Augenmerk auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungslernfelder der Komplexprüfungen gelegt werden. Für Fachschüler, die die Zusatzausbildung gemäß Abschnitt 6 der Schulordnung Fachschule (FSO) absolvieren, sollten zudem die für den Erwerb der Fachhochschulreife relevanten (Prüfungs-) Fächer im Fokus stehen.
Mit dem Blick auf die Zeit bis zum Schuljahresende ist ein sinnvolles Maß an Leistungsbewertungen ins Auge zu fassen, das die besondere Situation berücksichtigt und für die Fachschüler zu keinen Nachteilen führt. Es ist wünschenswert, dass in möglichst vielen Lernfeldern eine Benotung erfolgen kann. Zu beachten ist, dass der Umfang der häuslichen Aufgaben so bemessen ist, dass die Teilnahme an freiwilligen Praktika in Bereichen der kritischen Infrastruktur nicht beeinträchtigt wird.
Natürlich bewegt Sie die Frage: „Wie geht es nach den Osterferien weiter?" Zu einer sachlichen Beurteilung gehört, die krisenbedingte Entwicklung bis zum Schuljahresende in den Blick zu nehmen.
Derzeit gehen wir davon aus, dass der reguläre Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien wiederaufgenommen werden kann. Wir müssen hierzu jedoch auch in den kommenden Wochen täglich eine Einschätzung der jeweils aktuellen Situation treffen. Selbstverständlich sind verschiedene Szenarien vorbereitet, die eine angemessene Reaktion auf sich ändernde Rahmenbedingungen erlauben. Wir halten Sie auf dem Laufenden, auch bezüglich der weiteren Fragen, die sich aus der Entwicklung für das laufende Schuljahr ergeben können.
Danke für Ihr Engagement, mit dem Sie Ihre Kinder in dieser herausfordernden Zeit unterstützen. Bleiben Sie gesund.


Mit freundlichen Grüßen

Christian Piwarz

 

3. Informationsbrief

1. Die Aufgaben für die nächsten 3 Wochen für die Klassen 1, 2 und 4 werden am Montag, dem 23.03. ausgegeben.
2. Die Abholzeit für die Aufgaben ist von 7-17 Uhr in der Schule.
3. Gleichzeitig werden die bereits erledigten Aufgaben von Woche 1, nur die bisher erhaltenen Arbeitsblätter in einer Folie, mit Namen versehen, abgegeben. Arbeitshefte bleiben ausnahmslos zu Hause.
4. Die Aufgaben der Klassen 3 werden komplett durch die Klassenlehrerinnen per Mail an jedes Elternhaus versendet. Die Abgabe der erhaltenen Aufgaben erfolgt in Papierform zu den angegebenen Terminen (siehe 5./6.).
5. Erledigte Aufgaben der Wochen 2, 3 und 4 können jederzeit per Post oder in den Schulbriefkasten, in Folie, mit Namen versehen, gegeben werden.
6. Letzte Abgabemöglichkeit ist Mittwoch, der 08.04. in der Zeit von 7-17 Uhr. An diesem Tag werden auch die Arbeitshefte abgegeben.
Jeden Tag sind 2 Kolleginnen zur Notbetreuung in der Schule, die Schulleitung jeden Tag. Wenn Sie Fragen haben, können Sie gern anrufen oder eine andere Kontaktform wählen.

Hier noch einmal unsere Kontaktdaten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 035843 25411

 

17.03.2020

2. Informationsbrief

Die Schule wird vom 18.03.- 17.04. geschlossen. Unsere Festlegungen für die Aufgabenbereitstellung bleiben, wie in der 1. Information mitgeteilt, so erhalten. Zusätzlich sind alle Lehrer jeweils Freitagvormittag in der Schule. Wenn Sie Fragen haben, ist das die beste Möglichkeit, Ihre Klassenlehrerin zu erreichen.

Es wird eine Notbetreuung in der Schulzeit und auch in der Hortbetreuungszeit geben. Dazu benötigen Sie ein "Formular zur Erklärung des Bedarfs einer Notbetreuung in Kita und Schule". Dieses Formular liegt bei uns bereit oder ist auch durch die Elternsprecher im Umlauf. Bitte beachten Sie, dass, wenn beide Sorgeberechtigt sind, auch beide zu den Berufsgruppen gehören müssen, die eine Notbetreuung erhalten können.

Die Klassenelternsprecher erhalten alle Maildaressen der Klasse und sorgen dafür, dass Sie miteinander in Kontakt kommen und bleiben. Vielen Dank dafür, dass das so reibungslos geklappt hat!

16.03.2020

1.Informationsbrief

Liebe Eltern,
in dieser nicht einfachen Zeit, die von uns allen viel Geduld und Zusammenhalt erfordert, möchte ich Sie über erste Festlegungen informieren. Bindend für unsere Schule, wie für alle Schule Sachsens auch, sind die Vorgaben des Landesamtes für Schule und Bildung und des Ministeriums. Bis auf Weiteres besteht keine Schulbesuchspflicht. D.h., Sie entscheiden, ob Sie Ihr Kind in die Schule schicken. In dieser unterrichtsfreien Zeit wird Ihr Kind von uns bis zum regulären Unterrichtsschluss 11.45 Uhr betreut. Die Kinder erhalten Lernaufgaben. Kinder, die schon zu Hause bleiben, müssen diese Aufgaben ebenfalls erledigen.
Eine Schließung ist in den nächsten Tagen zu erwarten. Die Gesundheitsbehörden werden dies anordnen. Aus diesem Grund erhalten alle Kinder, die in der Schule sind, am Dienstag alle Lehrbücher und Arbeitshefte mit nach Hause. Eltern, deren Kinder schon zu Hause sind, sind verpflichtet, die Arbeitsmittel am Dienstag, den 17.03. in der Zeit von 15-17 Uhr oder spätestens am Mittwoch, den 18.03. in der Zeit von 7-9 Uhr in der Schule abzuholen.
Kommt es zur Schließung der Schule, dann ist eine Betreuung vorgesehen. Über Einzelheiten wissen wir noch nicht Bescheid. Eine Information wird Sie über unsere Homepage: grundschule-hirschfelde.de oder durch die Informationskette über die Elternsprecher erreichen.
Schließzeit ist keine Ferienzeit. Die Kinder erhalten für diese Zeit Lernaufgaben. Die Aufgaben für die Lernzeit sind verpflichtend. Die Klassenleiter stellen diese in Zusammenarbeit mit den Fachlehrern zusammen. Damit die Lernaufgaben zu Ihnen und auch an uns zurückkommen, wird es folgende Regelung geben:
Abgabe und Abholung der Lernaufgaben jeweils
montags in der Zeit von 7-9 Uhr und 15-17 Uhr.
Bitte nutzen Sie auch die Zeit, Ihrem Kind Bücher zum Lesen zu geben, Übungsmaterial aus den verschiedenen Internetseiten zu nutzen oder andere Möglichkeiten, um am Lernen zu bleiben.
Alle relevanten Informationen werden wir über unsere Homepage veröffentlichen. Auch die Elternsprecher sorgen für eine Verbreitung der Informationen.
Sie sind verpflichtet, sich über ständige Änderungen und Mitteilungen zu informieren. Um diese Informationskette zu erleichtern, bitten wir Sie um Ihre persönliche Mailadresse oder Handynummer, die Sie uns gern über den Klassenlehrer oder unsere Mailadresse bekannt geben, auch mit dem unteren Abschnitt. Diese sollen die Elternsprecher erhalten, die sie vertraulich behandeln und wenn nicht mehr benötigt, auch löschen werden. Die Elternsprecher werden Informationen weiterleiten und für die Rückkopplung mit Ihnen sorgen.
Bilden Sie WhatsApp-Gruppen, um sich gegenseitig zu informieren und auch zu unterstützen. Bilden Sie Fahrgemeinschaften oder bestimmen Sie ein Elternhaus im Wechsel um Aufgaben abzuholen und abzugeben.
Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Zeit gemeinsam meistern und überbrücken werden. Wünschen wir uns Kraft und Stärke, gegenseitiges Verständnis, aber vor allem Gesundheit!
Mit freundlichen Grüßen

E. Fiedler
Schulleiterin

 

 Allgemeine Informationen rund um das Schuljahr

  

Liebe Eltern,
wir sammeln auch in diesem Schuljahr Altpapier und Druckerpatronen/ Toner/ Kartuschen. Mit dem ersammelten Geld wollen wir das nächste Zirkusprojekt finanzieren bzw. Spiel- oder Lerngeräte für unsere Kinder.

ACHTUNG: Wir sammeln ab sofort auch alle nicht mehr benötigten und passenden Schuhe!
Bitte helfen Sie uns dabei!

 

GTA im Schuljahr 2019/20

Sehr geehrte Eltern,
auch in diesem Schuljahr werden wir wieder Ganztagsangebote für die Kinder bereithalten. Wir haben uns aber vom alten Modell verabschiedet und werden die Angebote mit einem veränderten Modus neu aufstellen.
Der GTA-Tag bleibt Montag. Die Angebote werden montags in der 5. und 6. Stunde liegen. Sie entscheiden, bei welchem Angebot Sie Ihr Kind anmelden möchten. Die Teilnahme wird entsprechend des Eingangs der Anmeldung realisiert. Eine Arbeit in kleinen Gruppen wird so möglich sein, da nicht alle Kinder zwingend in einer Stunde in ein Angebot eingruppiert werden müssen. Die Angebote am Montag bleiben der Förderung und Forderung in den unterschiedlichsten Gebieten vorbehalten. In der
5. Stunde gibt es zur Überbrückung für Kinder, die keine Hirschfelder Hortkinder sind und erst in der 6. Stunde ein Angebot haben, eine Hausaufgaben- und Freizeitbetreuung.
Die Freizeitangebote werden in den Hortbereich verlegt. Unsere Kooperationsvereinbarung ist mit dem Hort in Hirschfelde in diesem Bereich abgeschlossen, so dass Hirschfelder Hortkinder die Freizeitangebote am Mittwochnachmittag im Hort nutzen können. Da der Hort mit einem offenen Konzept arbeitet, bot sich diese Lösung für uns an.
Eine andere Neuerung ist die zeitliche Planung der GTA-Wochen. Wir beginnen in der 4. Unterrichtswoche und enden mit den GTA nach Pfingsten. Das sind bis Weihnachten 13 Wochen und dann bis Pfingsten 18 Wochen. Es gibt keine Pausenwochen dazwischen.
Alle Angebote basieren auf der Freiwilligkeitsbasis und verlangen eine Teilnahme im ganzen Schuljahr. Ausnahmen werden die AG-Leiter rechtzeitig mitteilen.
Unsere Bibliothek wird es nach einer umfangreichen Umgestaltung auch weiter geben. Frau Gäbler betreut diese und die Kinder können jeweils donnerstags Bücher ausleihen und zurückbringen.

Montag, 5. Stunde

 

Montag, 6. Stunde

 

LRS-Förderung

Fr. Müller

PC-Tastaturlehrgang

Fr. Fiedler

D- Förderung

Fr. Reinhardt

Handarbeiten

Fr. Gäbler

Englisch Klasse 2

Fr. Mergel

Kunst-ich mach mit

Fr. Pieprz

Sport-Bewegungstraining

Fr. Gärtner

Musik und Tanz

Fr. Kappler

MA-Förderung

Frau Kappler Wir bauen mit Lego Herr Wiesner

Wir sind Streitschlichter

Fr. Rehle-Petalla

Kleine Gärtner

Herr Scheibler

Dyskalkulie- Förderung

Ergotherapie

 Kreatives Gärtnern

 Frau Looke

Leseclub

Frau Kriese

 Spieleangebot  Lena Gärtner
Hausaufgabenbetreuung

Frau Gäbler

Frau Weder

   
       
       

Für die Kinder der Klassen 1 gibt es montags in der 3. Stunde das Angebot der Kreismusikschule "Musikhelden", ein Angebot der Musikschule Fröhlich, Frau Krause, zum Instrument lernen, die Lesepaten oder den individuellen Förderunterricht. Eine Anmeldung ist nur für die Musikhelden und die Musikschule Fröhlich notwendig. 

 

Mittwoch im Hort „Naturdetektive“

 

Handwerken

Herr Held

Kochen und Backen

Peggy

Leichtathletik

Herr Steinert
   

 

 

ELTERNSPRECHER im Schuljahr 2019/20

Klasse 1a:   Frau Bielß, Frau Männig              Klasse 1b: Frau Wünsche

                Frau Pawelski                                            Frau Buchwald                               

Klasse 2a:   Frau Pfalz                                Klasse 2b:  Frau Kaminsky

                Frau Harenburg                                         Frau Fobe                                                

Klasse 3a:   Herr Weder                             Klasse 3b:  Herr Ullrich

                Frau Beres                                               Frau Sieber

Klasse 4a:   Frau Hajek                             Klasse 4b:  Frau Härtelt

                 Frau Paul                                                Frau Mai

Elternratsvorsitzende: Frau Mai

Stellvertreterin:Frau Bielß

 

Weiterführende Schule in unserer Umgebung 

Christian- Weise- Gymnasium Zittau

www.cwg-zittau.de

Evangelisches Zinzendorf Gymnasium Herrnhut

www.ezgh.de

Parkschule Zittau- Oberschule

www.parkschule-zittau.de

Schule an der Weinau- Oberschule

www.weinauschule.de

Schule am Burgteich- Oberschule

Oberschule Klaus Riedel Bernstadt

www.ms.bernstadt.com

Berufliches Schulzentrum Zittau

www.bsz-zittau.de

 

Ein Wort in eigener Sache: Gern veröffentlichen wir immer wieder im Stadtanzeiger unsere Beiträge, daran soll sich auch in Zukunft nichts ändern. Die Datenschutzbestimmungen erlauben uns leider nicht, dazu auch Fotos zu veröffentlichen. Dieser Aufwand ist für uns zu groß, da für jedes Foto von jeder darauf abgebildeteten Person eine neue Datenschutzerklärung eingeholt werden muss. Diesen Aufwand werden wir nicht betreiben und so können die Fotos nur hier bei uns auf der Homepage betrachtet werden. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis!

E. Fiedler, Schulleiterin

 

Schulprogramm der Europäischen Union

Unsere Grundschule nimmt am "EU-Schulprogramm mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union" teil. Wir erhalten wöchentliich Obst und Gemüse und bieten dies 2x wöchentlich in Buffetform in den Pausen an.

www.schulobst-milch.sachsen.de

Wir sammeln am 13. und 14. Mai 2020 wieder Altpapier. Der Erlös wird für das Zirkusprojekt angespart. Bitte unterstützen Sie uns wieder und sagen den Termin auch im Freundes- und Bekanntenkreis weiter!
Mittwoch, 13.05.2020 7.00- 18.00 Uhr
Donnerstag, 14.05.2020 7.00- 17.00 Uhr

 

 

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.