Unser Schulleben- Berichte

Schuljahr 2023/24

Waldjugendspiele

Wir waren am 15.05.2024 beim Biosphärenreservat Heide- und Teichlandschaft Wartha.

Klasse 3a und 3b waren bei den Waldjugendspielen. Wir waren früh an der Bushaltestelle und haben auf den Reisebus gewartet. Dann kam der Bus und wir sind eingestiegen. Als wir ankamen haben wir gefrühstückt. Nach dem Frühstück wurden wir in Gruppen eingeteilt. Ich war mit in der Gruppe die schnüffelten Igel. Es gab auch noch die scheuen Rehe, die schlauen Füchse und die schnellen Hasen. Wir waren zuerst bei Station sieben. Da haben wir Pantomime gespielt. Einer zieht eine Karte und macht was vor und die anderen sollen erraten was derjenige macht. Dann waren wir noch bei allen anderen Stationen. Nachdem wir alle Stationen gemacht haben gab es Mittagessen. Nach dem Mittagessen wurde die Siegerehrung gemacht. Wir waren auf dem zweiten Platz mit einundzwanzig Punkten. Auf dem ersten Platz waren die scheuen Rehe mit zweiundzwanzig Punkten. Am besten hat mir Pantomime gefallen, und am schlechtesten fand ich wo wir ein Bild in den Bilderrahmen machen sollten. Am Schluss als wir wider zur Bushaltestelle gefahren sind haben wir im Bus Party gemacht. Da hat er die Musik richtig laut gemacht. Das war toll.

Von Emma!

Unsere Klassenfahrt nach Stannewisch – eine erlebnisreiche Woche

Vom 18.3.-22.3.2024 war die Klasse 4b mit Frau Siegert und Frau Gärtner zu Besuch im Waldschulheim Stannewisch.  Mit dem Zug fuhren wir bis nach Hähnichen. Dort wurde unser Gepäck abgeholt und wir liefen mit Herrn Heinz ca. 1 Stunde durch den Wald zu unserem Ziel, dem Waldschulheim Stannewisch. Alle staunten nicht schlecht, denn unsere Unterkunft lag idyllisch im Wald versteckt. Schnell wurden die Zimmer bezogen und die Umgebung mit den vielen Beschäftigungsmöglichkeiten erkundet.

Diese Woche hielt so einiges für uns bereit. Wir gingen auf Entdeckungstour rund um den Wald, bekamen viele interessante Dinge zu Tieren sowie Pflanzen von Herrn Eichler und Herrn Heinz erklärt, zur Auflockerung gab es dazu Spielrunden. Außerdem beobachteten und fütterten wir die Wildschafe und das Damwild im Wildgehege, bastelten mit Herrn Hentschel aus Holz unterschiedliche Sachen und besuchten im Erlichthof Rietschen die Wolfsausstellung. Natürlich kamen auch die Freizeitaktivitäten nicht zu kurz, der Fußballplatz, der Spielplatz, die Kegelbahn und das Basketballfeld wurden eifrig genutzt. Bei so viel Bewegung bekommt man natürlich auch Hunger. Das Küchenteam überraschte uns stets mit einer leckeren Mahlzeit. Jeden Abend werteten wir gemeinsam den Tag aus, schrieben wir unsere Erlebnisse kurz in unser Tagebuch und lasen uns gegenseitig aus Lieblingsbüchern vor. Am Dienstagabend starteten wir mit Taschenlampen ausgerüstet sogar zu einer kleinen Nachtwanderung. Bei so vielen tollen Erlebnissen und Eindrücken schliefen alle recht schnell ein und durch bis uns morgens die Vögel (oder Frau Gärtner) wieder weckten.

Vivien beschreibt ihren schönsten Tag so:

Der Donnerstag war für mich der beste Tag in Stannewisch. An diesem Tag gab es, wie jeden Morgen, ein leckeres Frühstück. Danach gingen wir mit Herrn Heinz die Wildschafe und das Damwild füttern. Dann harkten wir das Gehege und fanden dabei ein Damwild Geweih. Zum Mittag gab es Spinat, Kartoffeln und Ei. Anschließend versuchten wir uns im Bogenschießen. Vor dem Abendessen spielten wir, räumten wir etwas auf und fingen an unsere Koffer zu packen. Später gab es Bratwurst vom Grill mit Salat und Brötchen sowie Knüppelteig am Lagerfeuer. Nach dem Duschen machten wir noch unsere Leserunde…

Viel zu schnell verging die schöne Zeit. Am Freitag bedankten wir uns beim Team des Waldschulheims. Natürlich dufte auch ein gemeinsames Abschlussfoto nicht fehlen. Dann liefen zum Bahnhof und fuhren wieder mit dem Zug nach Hause.

Wir werden uns alle gern an diese tolle und erlebnisreiche Woche erinnern.

B.Gärtner / Vivien

 

Seltener Besuch an unserer Grundschule

Am Montag, dem 4. März, war anlässlich des EU-Projekttages ein ungewöhnlicher Gast bei uns an der Schule. Erwartungsvoll harrten die Kinder der 4. Klassen aus und warteten auf Herrn Vorjohann, den sächsischen Finanzminister. Und es kam, was kommen musste, er war auf Grund von den Verkehrsverhältnissen und vorherigen Terminen nicht pünktlich. Nachdem er angekommen war, ging auch sofort die Fragestunde los. Ruhig und geduldig beantwortete Herr Vorjohann die Fragen der Kinder, welche sehr interessant waren. Z. B. wollten die Kinder wissen, ob jeder Finanzminister werden kann und welche Voraussetzungen man braucht um Minister zu werden. Wichtig war auch, wie lange er am Tag arbeiten muss und ob er auch mal Freizeit hat, und wenn ja, was er denn da gern macht. Oder ob er auf der Straße erkannt wird. Und so reihte sich eine Frage an die andere, so dass sich sein Zeitplan weiter verschob. Die Kinder waren voll dabei, viele Fragen fielen ihnen auch erst beim Gespräch ein. Am Ende mussten wir doch leider abbrechen, da die Zeit viel zu schnell verging. Für den im Anschluss geplanten Workshop blieb dann sehr wenig Zeit, es gelang jedoch den Referenten der Hillerschen Villa für einen Fortsetzungstermin zu gewinnen, um mit den Kindern weiter am Thema EU zu arbeiten.

Vielen Dank an die Organisatoren, es war eine sehr gelungene Veranstaltung.

H. Müller, Lehrerin

 

Sportlich unterwegs

Am letzten Schultag vor den Winterferien fanden in unserer Schule in den Klassen 1 und 2 sowie 3 und 4 sportliche Wettbewerbe statt. Bei den Kleinen gab es im Vorfeld einen 6-Minuten-Lauf und am Tag Liegestütze, Schlusssprung, Rumpfbeugen, Wechselsprünge an der Linie und Balancieren. Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und der eine oder andere wuchs über sich hinaus.

Auch bei den Großen war die Begeisterung zu spüren. Die Stationsbetreuer staunten über so manche Leistung und freuten sich mit den Kindern. Es gab einen Mehrkampf, bestehend aus Pendellauf, Medizinballstoßen, Schlusssprung, Liegestütze und Wechselsprünge.

Bei beiden Durchgängen wurde vieles auf Zeit durchgeführt, so dass die Kinder immer wieder ihr Bestes gaben. Es hat allen viel Spaß gemacht und es gab Anfeuerungsrufe und Applaus für den tollen Einsatz der Kinder.

Die Klassen 1 und 2 haben als Anerkennung eine Urkunde mit all ihren Leistungen erhalten. In den 3. und 4. Klassen wurden die Ergebnisse in Punkte umgerechnet und jeweils die besten 3 Plätze ausgezeichnet.

Klasse 3

Jungen:                                                           Mädchen: 

1. Platz:  Kimi                                                   1. Platz:  Charlotte

2. Platz: Eddie und Heinrich                             2. Platz:  Nicole

3. Platz: Yousif                                                  3. Platz:  Emely

 

Klasse 4

Jungen:                                                            Mädchen:   

1. Platz:  Tobias                                             1. Platz:  Joelina

2. Platz: Emilian                                             2. Platz:  Lena

3. Platz: Matteo                                              3. Platz:  Lilli

 

H. Müller, Lehrerin

 

 

Exkursion der dritten Klassen nach Herrnhut

Etwas vorgezogen verschlug es die beiden dritten Klassen am 14.11.2023 nach Herrnhut zur Sternemanufaktur. Gegen 08:30 Uhr fuhren die Elterntaxis auf dem Zinzendorfplatz ein um die Kinder zu einer erlebnisreichen Exkursion abzugeben. Ein kleiner Fußmarsch zum eigentlichen Ziel des Tages war durch die aktuelle Baustellensituation in Herrnhut nötig. Die beiden Klassen kamen aber pünktlich an der Sternemanufaktur an. Schon vor dem Gebäude konnten die Kinder unzähliche Herrnhuter Sterne in verschiedensten Farben und Größen betrachten. Um 9:00 Uhr wurden wir dann endlich in das Hauptgebäude eingelassen. Zu Beginn schauten wir uns im „Kinosaal“, der aussah wie der Innenteil eines Sternes, einen kurzen Film über die Geschichte der Herrnhuter Sterne an. Im Anschluss durften die Kinder in der Schauwerkstatt die mühevolle Handarbeit hinter dem Bau dieser Sterne bewundern. Viele waren sehr neugierig und beeindruckt von dieser Arbeit. Kurz darauf folgte auch schon der nächste Programmpunkt und für viele Kinder sicherlich das Highlight des Tages. Jeder durfte einen eigenen Herrnhuter Stern zusammenbauen. Einigen fiel die Entscheidung für die passenden Farben gar nicht so leicht, aber nach etwas überlegen, der nötigen Geduld beim Zusammenbauen und etwas Fingerspitzengefühl hatten am Ende alle einen persönlich zusammengebastelten Herrnhuter Stern zum Mitnehmen. Nach so viel Konzentration war es nötig sich etwas auszutoben. Auf dem hauseigenen Hindernisspielplatz ging das prima. Somit wurde auch dafür gesorgt, dass zum Mittag die Mägen ordentlich knurrten und alle ihre bestellten Portionen genüsslich verspeisten. Gegen 13:00 Uhr endete die Exkursion wieder auf dem Zinzendorfplatz mit glücklichen Kindern und zufriedenen Lehrern über den gelungenen Tag.

 

Traditionen an unserer Grundschule

 

 Herbst                                                 Winter

Schulsporttag                                            Adventsnachmittag

Herbstcrosslauf                                          Treppensingen

Treppensingen                                           Weihnachtsprogramm

Beginn der Schulvorbereitung                     Weihnachtsfeiern in den Klassen

 

Frühling                                           Sommer

Kinderturnfest Klassen 1 und 2                     Sportfest

Mehrkampf Klassen 3 und 4                         Abschlussfahrt der 4. Klassen

Frühjahrscrosslauf                                         Schulturnier Ball übers Netz

Schulmathematikolympiade                          Feierliche Verabschiedung der Viertklässler

Treppensingen                                              Schuleinführungsfeier

 

Seit dem Schuljahr 2011/2012 haben wir das Zertifikat "Bewegte Grundschule- Partner für Sicherheit".

Die Phase 2 wurde erfolgreich abgeschlossen.

 

Schuljahr 2022/23                                                                                                                                                             

Das Schuljahr 2022/23 geht zu Ende und wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Familien eine

schöne Sommerzeit und gute Erholung! Vielen Dank für die vielen netten Worte für uns Lehrer*innen! Wir haben uns sehr darüber gefreut!                                                                                                                                                                                                                                                                                           

Sportlicher Abschluss des Schuljahres

Es ist schon eine schöne Tradition unser Schuljahr so ausklingen zu lassen. Am Donnerstag, einem Tag vor der Zeugnisausgabe, treffen sich unsere Schüler noch einmal, um sich an verschiedenen Stationen auf dem Schulgelände sportlich zu betätigen oder in der Turnhalle am Schulturnier „Ball über das Netz“ teilzunehmen.

In diesem Jahr begannen wir unseren Sporttag erst einmal im Gelände unseres Schulgartens mit einer Überraschung für Frau Fiedler. Sie darf nun nach vielen Jahren als Lehrerin und Schulleiterin in den Ruhestand gehen. Frau Menzel hatte im Vorfeld mit den Kindern der 4. Klassen ein Abschiedslied einstudiert und alle anderen Kinder unserer Schule bekräftigten im Refrain das Dankeschön an Frau Fiedler. Dazu überreichten Vertreter aller Klassen ihr leuchtende Sonnenblumen. Das war ein bewegender Moment für viele und es gab auch schon mal ein paar Tränen. 

Danach startete das sportliche Treiben. Unsere Lehrerinnen und Lehrer bereiteten die entsprechenden Stationen vor. Die Kinder konnten draußen Jenga und Fußball spielen, sich beim Hula Hopp, Seilspringen oder Tischtennis messen, versuchen mit dem Basketball in den Korb zu treffen oder auch mal das Balancieren auf der Slackline auszuprobieren. Kleine Wettbewerbe gab es auch bei den Staffeln, beim Kegeln sowie beim Punktesammeln am Shuffleboard.

In der Turnhalle spielten Mannschaften ihr Ball über das Netz – Turnier. Dazu suchten sich 6 ausgeloste Schüler der 4. Klassen je eine Mannschaft aus allen Klassenstufen zusammen. Wir erlebten faire und spannende Spiele. Lautstark angefeuert kämpften die Spieler in 5 Minuten um jeden Punkt. Jedes Team konnte mindestens ein Spiel gewinnen. In der Endauswertung siegte die Mannschaft von Milosz, Platz 2 ging an Carlas und Platz 3 an Emmas Team. Auch die Mannschaften von Paul mit Platz 4, Ronja Platz 5 und Kira mit Platz 6 mussten nicht traurig sein, denn alle hatten Freude am sportlichen Wettkampf. Alle bekamen eine kleine Urkunde und eine süße Leckerei.

Unseren Sporttag beendeten wir gemeinsam mit allen Kindern in der Turnhalle zur Auswertung des Turniers und zum Schluss natürlich mit unserem Sportgruß – „Sport frei“. Alle waren in Bewegung und hatten heute viel Spaß.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.